Einleitung, Überblick & theoretische Hintergründe zum TZS (ca. 35 Minuten)


Teil 1: Die Reports: Einleitung und Erklärung zu den einzelnen Dashboards (ca. 40 Minuten)

Das "S" in der Split-Methode:
Die "Situationserfassung" basiert auf den Daten in diesen 5 Dashboards.
Hier finden Sie Schwachstellen im Marketing- und Shopsystem sowie ungenutze Möglichkeiten.


Teil 2: Key Performance Indikatoren & Todoliste (Die Lenkungs-Instrumente) (ca. 5 Minuten)

Das "P" in der SPLIT-Methode:
Die Schwachstellen die in der Situationserfassung entdeckt wurden werden in der Todoliste festgehalten und nach Potential auf zusätzlichen Umsatz oder Kosteneinsparungen priorisiert.
Einzelne "KPI" (Key-Performance Indikatoren) werden gewählt. Diese werden dazu genutzt um die Entwicklung der Schwachstellen im laufenden Betrieb zu beobachten.


Teil 3: Google Tagmanager: Die zentrale Intelligenz im System. (ca. 10 Minuten)

Das "T" in der SPLIT-Methode: "Targeting" und Conversion-Tracking
Im Google Tagmanager entscheidet sich welche Daten und Besucher-Aktionen erfasst werden.
Der Google Tagmanager erfasst alle Daten und liefert die Daten im geeigneten Format an:

  • Google Analytics zur Datenverarbeitung und zur anschließenden Ausgabe in den Dashboards
  • Google Ads zum Conversion-Tracking (bei Käufen inklusive Umsatzzahlen, Kontaktformular Übermittlungen, Klicks auf Telefonnummern und Email Adressen sowie Downloads von PDF Dateien)
  • Google Ads zum Zielgruppenaufbau (Aufruf Produktseiten, Eröffnung Warenkörbe, Start des Checkouts und Kauf-Abschluss)
  • facebook Werbekonto zum Conversion-Tracking und Zielgruppenaufbau (wie bei G-Ads)
  • Bing-Ads zum Conversion-Tracking und Zielgruppenaufbau
  • Zudem ist das System vorbereitet zum Einsatz von "Heatmaps" (Mouse-Tracking) und zum Tracking des Einkaufs-Funnels (einzelne Schritte im Kaufprozess des Shops)


Teil 4: Google Optimize zur gezielten Behebung von Schwachstellen durch Split-Testing (ca. 8 Minuten)

Das "I" in der SPLIT-Methode: die "Iteration":
Das Ziel der Iteration ist das schrittweise Beheben der Schwachstellen und das schrittweise Nähern an die perfekt auf Ihre Besucher und Kunden zugeschnittene Website und Marketing.
Das zentrale Werkzeug zur Iteration ist das Split-Testing in Google Optimize.
Jeden Monat bieten wir über Split-Testing zwei Varianten einer einzelnen (Schwachstellen)-Seite Ihren Besuchern zur Auswahl. Durch das Erfassen des Besucherverhaltens erkennt man direkt welche Variante den Besuchern besser gefällt. So entsteht schrittweise eine Website die auf den Wünschen Ihrer Besucher basiert. Die einzelnen Schwachstellen werden so behoben.


Teil 5: Zielgruppen- und Conversion-Tracking in den Werbenetzwerken von Google und facebook (ca. 3 Minuten)

Das "T" in der SPLIT-Methode: die "Zielgruppen":
Den Interessenten in jedem Moment seiner Entscheidungs-Reise mit den richtigen Messages zu erreichen.
Das zentrale Werkzeug hierzu ist der automatisierte Aufbau von Zielgruppen in den Werbenetzwerken von Google und facebook mit dem TZS.

Darüber hinaus übernimmt das TZS ab sofort auch das Conversion-Tracking von Verkäufen (inkl. Umsatz), von Leads, PDF Downloads sowie Klicks auf Telefonnummern und Email Adressen.