Sie haben bereits alles, was Sie brauchen...

In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, was Sie alles für Ihren Weg zum Erfolg im Internet brauchen und warum Sie bereits alles haben was dazu nötig ist. Hören Sie nicht auf Leute, die Ihnen etwas anderes erzählen und deren Produkte Sie kaufen sollen 🙂 (Kaufen Sie stattdessen nur meine Produkte !! 🙂 - Ne. Spaß. Heute kein Verkauf 🙂 .... (weiter im Text ...) Jeder erzählt Ihnen, dass Sie noch nicht alles haben, was Sie brauchen um online erfolgreich zu sein. Jeder erzählt Ihnen immer genau das, was demjenigen am Ende am meisten Umsatz bringt, “Sie brauchen noch diesen Kurs.” “Sie brauchen noch jenes neue Tool.” Oder “Sie müssen noch dieses Seminar besuchen und jenes Plug-in für Ihre Webseite kaufen, sonst wird aus Ihrem Erfolg nichts.” So, jetzt denken Sie: “Ja, genauso wie Sie gerade, Herr Schoel. Sie werden mir jetzt gleich erzählen, dass ich noch eine neue Website oder ein neues Tool oder noch irgendein teures Abo abschließen muss, um erfolgreich zu sein.”

Klickpro Agentur, Erding, Tel 081221777771, Agentur für mehr Conversion

Nein, Ganz im Gegenteil. Ich gebe Ihnen hier mal die blanke Wahrheit. Sie haben eine Website? Na also. Dann haben Sie alles notwendige. Sie brauchen nicht “noch mehr” und “noch mehr Programme” und “noch mehr Kurse” und “noch mehr irgendwas”. Sie haben bereits alle “Zutaten” für Ihren Online-Erfolg gesammelt. Für Ihren Erfolg im World Wide Web. Jetzt müssen Sie für den Fortschritt das alles nur noch in die richtige Reihenfolge bringen. Lassen Sie sich das also bitte ab sofort nicht mehr einreden. Schreiben Sie das also groß irgendwo hin und hängen Sie es sich an den Computer: Sie haben bereits alles, was Sie für Ihren erfolg im Internet brauchen. Hören Sie sofort auf damit, sich mit irgendwelchen Wunderpillen oder Website-Heilern zu beschäftigen, die Ihnen erzählen wollen, dass Sie nur noch DAS EINE DING kaufen müssen, um Ihren Umsatz zu steigern. Nichts. Stop. Aufhören. Kein Geld mehr ausgeben, bis Sie mir bis zum Ende zugehört haben. Ich vergleiche das immer mit einer Goldmine. Ihre Webseite ist ein Berg, in dem sich Gold verbirgt. Sie sind sich bewusst, dass Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung, Ihre Beratung wirklich gut ist und vielen Leuten helfen kann. Das ist Ihr Gold. Das ist das, womit Sie Geld machen können. Jetzt müssen Sie nur noch einen Weg finden, wie möglichst viele Kunden das erkennen können. Sie müssen eine Möglichkeit finden, wie Sie das Gold zu Geld, also Umsatz umwandeln. Einen Weg, wie Sie ihr Produkt, ihre Kenntnisse, ihre Dienstleistung im Internet gegen Geld verkaufen können. Die zwei wichtigsten Komponenten dazu haben Sie bereits: Sich selbst, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung Ihre Seite, aus der Sie Geld gewinnen können. Sie brauchen nichts Zusätzliches. Sie haben bereits alles. Sie müssen es nur noch in die richtige Reihenfolge bringen. Zurück zum Vergleich mit einer Goldmine: Sie wissen, in dem Berg verbirgt sich Gold, das Sie zu Geld machen können. Sie kaufen sich Bagger und Bohrer und bauen Betriebshallen und bohren Löcher in den Berg. Das ist der eine Teil, der notwendig ist: Die “Infrastruktur”. Das Werkzeug. Jetzt haben Sie einen großen Fuhrpark und Geräte herumstehen und machen immer noch kein Umsatz? Warum? Das Gold liegt immer noch da, wo es vorher gelegen hat. Mitten im Berg. Da bringt es Ihnen auch nichts, wenn Sie noch 100 Werkzeuge zusätzlich kaufen. Das kostet Sie bloß Zeit und Geld. Das Gold hat sich aber immer noch keinen Millimeter bewegt. Mit Ihrer Seite haben Sie die gleiche Situation. Ihre Webseite ist die notwendige “Infrastruktur”, Ihre “Werkzeugkiste” und Ihr “Fahrzeug” auf dem Weg zum Internet-Einkommen. Doch das Fahrzeug alleine bringt Ihnen nichts. Sie müssen auch wissen wie Sie es lenken. Stellen Sie sich vor, es steht ein nagelneuer Ferrari vor Ihrer Tür. Voller Erwartungen springen Sie die Treppe herab, stürzen sich zur Haustür hinaus und stehen vor dem guten Stück. Sie öffnen die Türe und Ihnen steigt der Geruch von absolut unberührten Ledersitzen in die Nase. Doch was? Was ist das? KEIN LENKRAD in der Kiste. Auch das teuerste Gefährt/Werkzeug ist absolut gar nichts wert, wenn Sie nicht wissen wie sie es lenken sollen. Genauso mit Ihrer Webseite. Ihre Webseite ist nur der Anfang. Jetzt müssen Sie damit beginnen nicht nur “möglichst viele Besucher für möglichst wenig Geld” draufzudrücken, sondern “genau die Menschen zu finden die genau das Problem haben, das Sie mit Ihrem Angebot/Dienstleistung/Produkt lösen können. Wie Sie sehen, kommt es nicht darauf an, wie viele Programme, Online Kurse, Plugins, etc. Sie sich gekauft haben. Das ist lediglich Geldmacherei der Produktentwickler. Für Erfolg im Internet brauchen Sie lediglich ihr Produkt, eine Webseite und den Mut, etwas zu tun. Gehen Sie endlich online mit ihrem Projekt. Ob sie erfolgreich sind oder nicht hängt lediglich von der Strategie ab. Ihre Seite können Sie Schritt für Schritt zur Geldmaschine verwandeln. Ich erkläre Ihnen in diesem online Blog wie Sie das anstellen und vorgehen müssen damit Ihnen dieses Ziel gelingt. PS: Die komplette Anleitung zur “Erfolgsproduktion im Internet” erhalten Sie in meinem Buch: “Erfolgbar machen” - das ich gerade verschenke (nur für kurze Zeit das Buch gratis holen: http://erfolgbar.de Gerne treffen wir uns auch in meiner Facebook Gruppe zum Thema “Erfolgsproduktion im Internet” → http://klickpro.de/fb

Richtig eingesetzt kann eine Sonderaktion natürlich Wunder wirken. Aber nicht jetzt. Nicht als Ersatz für das fehlende Vertrauen. Wenn Sie in dieser Situation auf einmal die Preise purzeln lassen, dann heißt das: Ok. Ich hab leider keine Ahnung, was ich jetz machen soll, um dein Vertrauen zu gewinnen. Daher mach ich’s einfach billiger. Und zwar genau so billig, dass der Interessent sich irgendwann denkt: Da kann ich nichts falsch machen.

Anstatt aber die Preise zu senken, um möglichst schnell an möglichst wenig Geld zu kommen, sollten Sie diese Phase des steigern des Vertrauens als eine riesengroße Chance erkennen. Sie haben jetzt – in dieser frühen Phase – mit einem neuen Interessenten die Chance, das Vertrauen zu stärken, anstatt ihn in eine für ihn als riskant empfundene Kaufentscheidung zu drängen.

Was macht denn das für einen Eindruck?
Das ist doch das Gleiche, als würden Sie zum ersten Date mit einer neuen Bekanntschaft auf allen Vieren daher gekrochen kommen und betteln: Bitte, bitte heirate mich. Ich hab hier auch einen Aldi-Coupon für insgesamt 10 €.
Der Interessent ist in dieser Situation einfach noch nicht bereit zu kaufen. Und wenn er es tut, dann aus den falschen Gründen. Welche Gründe könnten denn die falschen sein? Hauptsache er zahlt mir Geld."
Natürlich wäre das auch eine Variante an einen neuen Kunden zu kommen. Aus meiner Erfahrung lohnt sich aber dieser Zeitraum, um in dieser Phase den Verkauf hintenan zu stellen und wirklich in den Aufbau von Vertrauen zu investieren. Denn der Interessent, der vor dem ersten Kauf gelernt hat, Ihnen zu vertrauen, wird auch über die nächsten 12 Monate bis zu drei weitere Verkäufe und Bestellungen durchführen.

 

Diese bei-dem-Preis-da-kann-ich-nichts-falsch-machen-Preiskultur ist daher ein großer Fehler. Eventuell machen Sie vielleicht sogar mit der ersten Aktion mehr einzelne Verkäufe durch Rabattaktionen, als wenn Sie Ihren Preis gehalten hätten. Die Kunden, die Sie dadurch erhalten, sind aber in der Summe weniger bereit zu kaufen und mindern daher den gesamten Umsatz im Vergleich zu ich-halte-meinen-Preis-und-warte-auf-das-Vertrauen-Preiskultur.

Jetzt weißt du natürlich immer noch nicht, wie du überhaupt das Vertrauen aufbauen kannst. So viel steht fest: Auf Knopfdruck geht das sicher nicht und die Hände in den Schoß zu legen bringt dich auch nicht weiter.
Der wichtigste Punkt, den du beachten musst, um Vertrauen aufzubauen ist der zeitliche Aspekt. Dränge den Nutzer nicht, sondern gib ihm so viel Zeit wie er braucht. Und vor allem: Verlange nicht zu viel auf einmal! Vielleicht macht es auch Sinn wenn du den Nutzer erstmal in deinen Newsletter lockst, anstatt direkt nach Geld zu betteln. Versorge ihn regelmäßig mit Infos, damit er merkt: Aha die kennen sich aus, da sollte ich vielleicht kaufen.
So gewinnst du mit etwas Geduld und Mühe ganz einfach Vertrauen und profitierst über einen langen Zeitraum von diesem Nutzer. Selbstverständlich ist das nicht der einzige Weg um Vertrauen aufzubauen, aber es ist ein sehr weit verbreiteter. Mach dir am besten Gedanken, wie du jeden einzelnen Punkt aus AID(t)A erfüllen kannst bevor du mit dem Verkauf beginnst.

PS: Die komplette Anleitung zur “Erfolgsroduktion im Internet” erhalten Sie in meinem Buch: “Erfolgbar machen” – das ich gerade verschenke (nur für kurze Zeit das Buch für 0€ holen: https://erfolgbar.de).

Gerne treffen wir uns auch in meiner Facebook Gruppe zum Thema “Erfolgsproduktion im Internet” → https://klickpro.de/fb

 

 

 

 

Zu den anderen Artikeln