SEO Duplicate Content

Wenn Sie SEO machen, sollten Sie unbedingt diesen Fehler vermeiden

 

Im Google Algorithmus hat Duplicate (doppelte) Content eine extrem starke Auswirkung auf Ranking und Suchmaschinenoptimierung einer Website (ihrer Seite). Früher betraf Duplicate Content (der doppellte Inhalt) lediglich die einzelnen Unterseiten, die mit redundanten Content (Inhalt) behaftet waren. Jetzt schaden der doppelte Inhalt deiner gesamten Website. Einzelne Unterseiten, wie die rechtlichen Hinweise oder das Impressum, die bei vielen Websites nahezu gleich sind, können dennoch keine enorme Wirkung auf das gesamte Ranking ausüben. Entscheidend sind das Ausmaß und der Grad der Redundanzen.

Was bedeutet Duplicate Content?

 

Der englische Begriff Duplicate Content oder kurz DC bezeichnet einen Inhalt, der auf mehreren Webseiten vorkommen. Dabei unterscheidet man zwischen internem und externem DC. Der interne Duplicate Content kommt unter mehreren URLs auf einer Domain vor, während beim externen Duplicate Content mehrere Domains die gleichen oder sehr ähnlichen Inhalte besitzen.

Was gehört nicht zum Duplicate Content

Wenn der Content einer Website in mehreren Sprachen verfügbar ist, dann werden diese Texte, obwohl inhaltlich identisch, nicht als Duplicate Content eingestuft. Auch zitierte Passagen werden nicht als redundanter Inhalt identifiziert und haben deshalb keine negative Auswirkung auf das Suchmaschinenranking der Website. Redundanter Content in größerem Ausmaß wird von der Suchmaschine als Betrugsversuch gewertet, weil dadurch einerseits wertvolle Ressourcen für die Indexierung weiterer Seiten verbraucht und andererseits die Suchmaschinen bei der Auswahl der besten Suchergebnisse für den User behindert werden.

Wenn ein Problem mit Duplicate Content besteht ist man auf der Suche nach Suchmaschinen, die versucht die Seite mit den kopierten Inhalten zu identifizieren und diese abzustufen, damit der Besucher die relevantesten Inhalte zu seiner Suche erhält. Dabei nutzt die Suchmaschine auch das Indexierungsdatum bzw. das Erstellungsdatum der Inhalte. Es ist nur logisch anzunehmen, dass ältere Inhalte womöglich nicht kopiert sind im Gegensatz zu neuem redundantem Content. So hat das ältere Duplicate Content einen Vorteil im Ranking. Deshalb sollten die Inhalte vor der Veröffentlichung eine professionelle SEO-Analyse durchlaufen, um Duplicate Content rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen. Der Duplicate Content-Check mit entsprechender Software gehört nämlich zu jeder SEO-Analyse.

Duplicate Content und seine Folgen

Sowohl interne als auch externe redundante Inhalte können das Suchmaschinenranking der Website negativ beeinflussen und die Indexierung von Unterseiten verhindern. So erscheinen die Webseiten mit identifiziertem DC weit unten in den Suchergebnissen oder ihr Ranking unterliegt Schwankungen, wenn sie stark umkämpfte Keywords beinhalten. Diese negativen Auswirkungen der redundanten Inhalte können Sie vermeiden, indem Sie den Duplicate Content verändern und so modifizieren, dass er nicht mehr als redundant eingestuft, sondern von einer Suchmaschine als einzigartig erkannt wird.

Die Lösung für das Problem „Duplicate Content“

Wenn redundante Inhalte auf einer Seite vorliegen, reicht die Umformulierung einzelner Absätze und Abschnitte nicht aus, um Unique Content zu erhalten. Suchmaschinen erkennen mittlerweile auch ähnliche Inhalte, identifizieren diese als Near Duplicate Content und können sie ab einer gewissen Übereinstimmung als redundant einstufen. Dann haben diese Inhalte einen negativen Einfluss auf das Webseiten-Ranking. Duplicate Content führt nicht immer zu einer Abstrafung durch Suchmaschinen, kann jedoch zu Schwankungen im Ranking sowie zur Reduzierung des Sichtbarkeitsindex führen. In diesen Fällen sollten Sie Ihre Inhalte auf Redundanzen überprüfen und häufige Wiederholungen beseitigen. Hier spielt auch der Begriff des Spinnings eine Bedeutung.

 

Neue Texte erstellen und Inhalte umschreiben lassen

Im World Wide Web sind zuverlässige Dienstleister für Contenterstellung tätig. Plattformen wie www.content.de oder www.textbroker.de übernehmen die Verfassung von einzigartigen Inhalten für Seiten und Onlineshops. Wenn Sie Ihre Seite mit Unique Content füttern wollen, dann können Sie diese Dienstleister mit der Texterstellung beauftragen oder Inhalte umschreiben sowie übersetzen lassen. Die Contentbörsen führen in der Regel einen Plagiate Check durch, bevor der Text freigegeben und von Ihnen angenommen wird. Zusätzliche Sicherheit bietet die Überprüfung der erstellten Inhalte auf Plagiatefinder.de.

 

Zwischenlösung anhand Canonical Tags mit absoluten URLs

Bis der kompletten Entfernung oder Umformulierung der redundanten Inhalte, kann Canonical Tag genutzt werden. Bei sehr ähnlichen Seiten verweist dieses Tool auf einer bevorzugten und repräsentativen Domain, die in Suchmaschinen indexiert werden darf. Anhand Canonical Tags kann der Webseitenbetreiber bestimmen, welche Seite und Unterseiten des Webauftritts in den Suchergebnissen angezeigt werden und welche nicht. So können Sie bestimmte Seiten als Originalquellen markieren, damit sie in den Suchergebnissen aufgenommen werden. Damit die Suchmaschinen den Canonical Tag beachten, wird er mit einer absoluten URL in den -Bereich der Webseite eingeführt.

 

 

Ebene noindex, follow für paginierte Seiten

Redundante Inhalte und Meta-Daten sind häufig auf paginierte Seiten zurückzuführen. Deshalb ist das Einfügen von einem „noindex, follow“-Tag auf Kategorieebene ab der zweiten oder dritten Seite empfehlenswert. Dieser Tag indiziert, dass ab einer bestimmten Kategorieebene (zwei oder drei) keine neuen und einzigartigen Inhalte mehr zu finden sind und unterbindet die Aufnahme der markierten Seiten in den Suchmaschinenindex. Das follow-Attribut erlaubt den Suchmaschinen das Folgen vomLink, damit die Produkte auf diesen Seiten weiterhin gefunden und die interne Linkkraft verteilt werden kann.

Wenn das follow-Attribut präsent ist, sollte der noindex-Tag entfernt werden, um Indexierungsprobleme zu vermeiden. Analyse mit der Google Search Console (früher Webmaster Tools). Die Search Console von Google ist kostenlos und ermöglicht die Aufdeckung von Duplicate Content in Meta-Daten. Durch die Search Console behalten Sie den Überblick über die Indexierung Ihrer Seite. Sie können Google darauf hinweisen, wie die Domain indexiert werden soll und wie die verschiedenen URL-Parameter, die zu den häufigsten Ursachen von redundanten Inhalten gehören, zu behandeln sind. Die Search Console ist einer der wichtigsten Tools für erfolgreiches SEO.

PS: Die komplette Anleitung zur “Erfolgsroduktion im Internet” erhalten Sie in meinem Buch: “Erfolgbar machen” – das ich gerade verschenke (nur für kurze Zeit das Buch für 0€ holen): http://erfolgbar.de

Gerne treffen wir uns auch in meiner facebook Gruppe zum Thema “Erfolgsproduktion im Internet” → http://klickpro.de/fb

PS: Die komplette Anleitung zur “Erfolgsroduktion im Internet” erhalten Sie in meinem Buch: “Erfolgbar machen” – das ich gerade verschenke (nur für kurze Zeit das Buch für 0€ holen: https://erfolgbar.de).

Gerne treffen wir uns auch in meiner Facebook Gruppe zum Thema “Erfolgsproduktion im Internet” → https://klickpro.de/fb

 

 

 

 

Zu den anderen Artikeln