Die CTR als Indikator für das Interesse der Nutzer

Im digitalen Marketing werden wir mit einer Vielzahl an KPIs konfrontiert, über die man sich erstmal einen Überblick verschaffen muss. Bevor ich anhand einer Zahl erkennen kann, was wie gut funktioniert, muss ich erstmal verstehen, welche Zahl womit zusammenhängt. Heute geht es darum, die Qualität seiner Besucherquellen und Werbekampagnen zu bewerten.

 

Haben Sie die “richtigen” Besucher auf Ihre Webseite geholt? Besucher, mit großem Interesse an Ihrem Angebot? Kommen ihre Besucher mit den richtigen Erwartungen auf Ihre Webseite? Oder erwarten Ihre Besucher vielleicht etwas völlig anderes?

 

Zur Beantwortung dieser Fragen gibt Ihnen Ihr Tracking Tool (z.B. Google Analytics) die exakten Antworten. Sie brauchen nicht länger “raten”, woher Sie die passenden Besucher für Ihre Webseite bekommen. Ab sofort sehen Sie ganz genau, über welche Besucherquelle die Besucher kommen, die das größte Interesse an Ihrem Angebot haben.

 

Die wichtigste Kennzahl zur Bewertung ihrer Werbekampagnen und Trafficquellen ist die CTR (Durchklickrate). Im besten Fall beginnen Sie die Bewertung Ihrer Besucher noch vor dem Besuch Ihrer Webseite. Alle Werbenetzwerke, wie z.B. Google Ads oder Facebook Ads liefern Ihnen unfassbar wertvolle Daten über das Interesse der Menschen, die Ihre Werbung zu sehen bekommen.

 

Sie können zum Beispiel innerhalb von Stunden erkennen, welche Werbeanzeigen oder welche Überschrift am besten bei Ihren Interessenten ankommt. Sie können so z.B. zwei unterschiedliche Nutzen-Versprechen in der Überschrift Ihrer Anzeige splittesten. Welches besser funktioniert erkennen Sie an der CTR. Sie zeigt, welche Anzeige am meisten Interesse erregt hat. Die Durchklickrate ist von allen, die die Anzeige gesehen haben der Anteil der Nutzer, der auch draufgeklickt hat.

Wenn z.B. 100 Menschen die Anzeige gesehen haben und 10 Leute draufgeklickt haben, dann liegt die CTR bei 10%.

 

Die Variante mit der höchsten Klickrate ist die Gewinnervariante. Diese Information können und sollten Sie auf alle Fälle dazu nutzen, Ihre Webseite entsprechend anzupassen. Denn nicht nur ihre Anzeige können Sie mit der CTR bewerten, sondern auch ihre Landingpage. Die Klickrate eines “Eintragen”/”Kaufen”/”Download”-Buttons lässt sich mit Google Analytics genauso gut bewerten.

 

Ihre Erkenntnisse aus den Werbeanzeigen-Splittest können Sie auch zur Landingpage-Optimierung nutzen. Wenn Sie wissen, welche Ausdrucksweise ihrer Zielgruppe am liebsten ist, dann sollten Sie diese auch auf ihrer Landingpage nutzen. Genau deshalb ist es ratsam, bezahlte Werbung gezielt dazu einzusetzen, die Vorlieben Ihrer Interessenten kennen zu lernen.

PS: Die komplette Anleitung zur “Erfolgsroduktion im Internet” erhalten Sie in meinem Buch: “Erfolgbar machen” – das ich gerade verschenke (nur für kurze Zeit das Buch für 0€ holen: https://erfolgbar.de).

Gerne treffen wir uns auch in meiner Facebook Gruppe zum Thema “Erfolgsproduktion im Internet” → https://klickpro.de/fb